Viele Rennspiele bewegen sich in bekanntem Metier: auf realen Rennstrecken wie bei Gran Turismo, in fiktiven Städten wie bei Need for Speed, oder in apokalyptischen Ruinen wie bei Motorstom: Apocalypse. Aber kein Racer ist so abgefahren und futuristisch wie WipeOut, der Klassiker von Psygnosis und The Designers Republic, erschienen exklusiv bei Sony.

Worum geht es?

WipeOut ist im Grunde ein ganz normales Rennspiel wie Gran Turismo oder Need for Speed auch. Es geht darum, rundenbasierte oder getimte Rennen gegen KI und/oder echte Menschen zu fahren und zu gewinnen. Mit jedem Sieg schaltet man Ingame-Währung frei, mit der man Upgrades für ein schnelleres Fahrzeug kaufen kann.

Was WipeOut so besonders macht, ist aber nicht die Spielmechanik, sondern der ganz eigene Look. Die Welten und Fahrzeuge sind extrem futuristisch und erinnern etwas an den Filmklassiker Tron. Der Spieler steuert ein ultra schnelles, meist zweirädriges Fahrzeug durch eine dunkle Welt, die durch knallige Blau- und Rottöne dominiert wird und etwas den Neonröhrencharme alter Science-Fiction-Filme mit sich bringt. Die Fahrzeuge rasen in dieser Welt durch Röhren und müssen vom Spieler an Hindernissen vorbei und über Abgründe hinweg gesteuert werden. Unterwegs kann man Speed-Upgrades und andere Goodies einsammeln – aber Vorsicht! Manche der Gimmicks auf der Strecke können, wenn man zu schnell unterwegs ist, zum Crash führen.

Fazit

Wer schnelle, actionreiche Rennspiele ohne viel Schnickschnack haben möchte, der liegt mit WipeOut genau richtig. Von Anfang an sind die futuristischen, Motorrad-artigen Fahrzeuge unglaublich schnell und wendig. Die KI ist verdammt reaktionsschnell und stellt einen somit auch als erfahrenen Spieler immer wieder vor eine neue Herausforderung. Und vor allem auch der Ehrgeiz, alles auf der Strecke Verfügbare einzusammeln, lässt einen immer wieder auf dieses Spiel zurückkommen.

Egal ob auf einem Handheld wie der Playstation Portable oder der Playstation Vita, oder auf dem großen Bildschirm am heimischen Fernseher: WipeOut fesselt ungemein.