An stressigen Tagen wünscht man sich oft eine kleine Auszeit im Büro. Aber am Handy rumspielen während man am Schreibtisch sitzt ist nicht nur unhöflich, sondern kann zu Abmahnungen oder sogar zum Jobverlust führen. Aber zum Glück gibt es ja die sogenannten Browsergames. Die Webseite Kaffeepausenspiele hat die besten Browsergames und Minispiele zum Thema Rennspiele gesammelt. Wir haben uns das genauer angesehen.

Wie funktionieren Broswergames?

Browsergames sind kleine Spiele, die man in seinem Browser (zum Beispiel Firefox, Google Chrome oder Interner Explorer) spielen kann, ohne dabei zusätzliche Software runterladen zu müssen. Viele Browsergames basieren auf Javascript oder HTML5 und können auf fast jedem Rechner gespielt werden – egal ob Windows, Mac oder Linux. Die Spiele werden entweder per Mausklick oder über die Tastatur des Computers gesteuert und ermöglichen so kurzen Spielspaß für zwischendurch.

Rally Racer: unser Favorit

Unser Favorit in Sachen Rennspiele im Browser ist der Rally-Spaß Rally Racer. Das Spiel ist eine abgespeckte Version des gleichnamigen Wii-Spiels und ist kostenlos. Leider bedeutet das, dass man zwischen den einzelnen Spielen oft Werbung wegklicken muss, was den Spielspaß auf Dauer etwas einschränkt.

Aber darüber kann man hinwegsehen, wenn man das Spiel einfach nur immer wieder kurz spielt, um sich vom stressigen Arbeitsalltag abzulenken oder den Kopf kurz frei zu bekommen.

Grafik und Stil sind eher wie bei Mobile Games

Ein kleines Manko haben die Rennspiele im Browser jedoch: grafisch sind sie oft, ähnlich wie die mobilen Apps für das Handy, eher mäßig interessant. Kindliche Grafiken, wenig Realitätsnähe und einfache Strukturen nehmen Fans von Spielen wie Asphalt 8 eher etwas den Spielspaß. Leider konnten wir bis jetzt auch noch kein Browser Game finden, das ähnliche Grafiken wie Asphalt 8 oder Need for Speed hat.

Fazit

Rennspiele als Browser Games sind ein netter Zeitvertreib, stellen aber definitiv keine Alternative zu den “echten” Spielen an Konsole oder Rechner dar.