Dass es auch im Rennsport diskussionswürdige Transfers gibt, ist ja nichts Neues. Aber bisher waren diese Transfers nicht so interessant wie Fußball- oder American Football-Transfers, die in Fantasy Football und Wetten eine wichtige Rolle spielen.

Aber mit Motorsport Manager könnte sich das schnell ändern!

Um was geht es?

Motorsport Manager ist nicht ein weiteres klassisches Rennspiel. Denn in Motorsport Manager seid Ihr nicht am Steuer des Rennwagens, sondern im Kontrollturm der Rennstrecke. Ihr schlüpft in die Rolle des Managers eines Rennstalls und müsst dafür sorgen, dass Eure Autos und Fahrer gewinnen.

Was ist die Rolle des Spielers?

Ihr seid der Chef des Rennstalls. Das bedeutet, Ihr stellt euer Team zusammen und verhandelt Gagen, Kosten von Zulieferern und Gehälter. Am Renntag müsst ihr in sekundenschnelle entscheiden, ob der Reifenwechsel noch in dieser Runde nötig ist oder ob er in der nächsten Runde reicht, ohne dass ihr dabei den Vorsprung vor der Konkurrenz verliert. Ihr müsst Geld für die Reparaturen und Verschleißteile einplanen, Trainings für Fahrer und Team realisieren und Manager einstellen, die sich für Euch um bestimmte Geschäftsbereiche kümmern.

Das Prinzip ist also ähnlich wie bei den bekannten Manager-Spielen für Fußball oder American Football, es dreht sich aber alles um die aufregende Welt des Motorsport.

Warum sind hier Transfers interessant?

Im Online-Modus können Transfers im echten Leben oder Verletzungen und Sperrungen von Fahrern Auswirkungen auf die Performance Eures Teams machen. Ihr müsst also ein Auge darauf haben, was bei den Rennen vor sich geht um im Zweifel schnell euer eigenes Team umstellen zu können. Denn nur wer sich richtig entscheidet, kann seinen Vorsprung zur Konkurrenz wahren und so die Meisterschaft gewinnen.

Fazit

Motorsport Manager ist extrem spannend und mit viel Liebe zum Detail programmiert. Ihr müsst wirklich an alles denken – aber genau das macht den Charme und die fesselnde Wirkung des Spiels aus.