Wie zu jedem Jahresende hat Computer Bild wieder die besten Spiele 2017 gekürt – und trotz der unglaublichen Menge an guten Spielen haben es nur zwei Rennspiele in die Top 20 der Juroren geschafft. Aber diese beiden, Project Cars 2 und Forza Motorsport 7, haben es dafür in sich!

In beiden Fällen handelt es sich um Spiele, die eine unglaublich große Auswahl wunderschöner Autos aus mehreren Jahrzehnten zur Verfügung stellen. In Project Cars 2, zum Beispiel, kann man neben dem BMW M6 GTM 2016 oder dem Bentley Continental GT3 Turbo 2016 auch echte Klassiker des Rennsports fahren, wie den Lotus Type 51 von 1967 oder einen wunderschönen 1969 Chevrolet Camaro Z/28 Trans Am. Und auch Forza Motorsport 7 lässt sich in Sachen Fahrzeugauswahl nicht lumpen: mit dem 1968er Fiat Abarth 595 SS kann man ebenso um die Ecken fetzen wie mit dem Alfa Romeo SZ Sprint Zagato von 1990 oder dem Honda #5 Schmidt Peterson Motorsports IndyCar von 2018. Und auch die Steuerung und die Präsentation der Wagen kann sich durchaus sehen lassen. Egal, ob Ihr lieber in der Innenansicht oder als Third Person fahrt, in beiden Fällen kommt ihr voll auf eure Kosten. Die Wagen sind sowohl innen wie außen wunderschön gerendert, mit tollen Lichteffekten, fast schon echten Texturen und einer Detailtreue, die ihresgleichen sucht.

Fazit

2017 war zwar vor allem ein sehr starkes Jahr für Shooter und Open World- bzw. Rollenspiel-Spiele, aber trotz alledem gab es doch einige sehr coole Rennspiele, von denen aber Project Cars 2 und Forza Motorsport 7 definitiv herausstechen. Das schöne an beiden Spielen ist, dass sie auch weiterhin noch mit DLCs versorgt werden, sodass wir zum Beispiel auch in den Genuss kommen, Fahrzeuge von 2017 nach der Veröffentlichung, sowie aus 2018 zu fahren. Und da beide Games mit viel Liebe zum Detail gemacht sind, kommt es einem fast so vor als würde man das Original fahren!