Jeder hat schon einmal davon gehört. Das Logo aus blauem G und rotem T war und ist für viele der Inbegriff von Motorsport in der E-Sport-Szene. Dieses Spiel war lange Zeit das Hauptargument für die Playstation und gegen Konkurrenzprodukte von Nintendo oder Microsoft: Gran Tourismo, der wohl erfolgreichste Rennsimulator der Welt.

Der echte Rennsimulator

Das erste Gran Tourismo erschien 1997 und spaltete sofort die Gemüter in der Gaming-Szene. Der Untertitel “The Real Driving Simulator” versprach ein möglichst realistisches Handling der fahrbaren Wagen, die allesamt offiziell lizensierte Fahrzeuge mit Straßenzulassung und aus verschiedenen Rennserien (DTM, Formel 1, …) sind. Die Steuerung war und ist ungewöhnlich schwierig für einen Arcade Racer, was vielen nicht gefällt – und Fans der Serie dazu bringt zu sagen, dass Gran Tourismo eben kein normales Rennspiel sei, das man mal zwischendurch spielen kann, sondern dass es ein echter Sport ist.

Gran Tourismo als Sportart?

Und tatsächlich kann man, wenn man gut ist, mit Gran Tourismo seinen Lebensunterhalt bestreiten. Es gibt Weltmeisterschaften ebenso wie Landes- oder Kreismeisterschaften. Die besten der besten Gran Tourismo-Spieler treffen hier aufeinander und messen sich und ihre Fahrzeuge im Duell. Dabei geht es durchaus um große Summen. Und auch die Zuschauer können sich mit Wetten auf ihren Favoriten ein bisschen etwas dazu verdienen.

Die Fahrzeuge

Was Gran Tourismo von anderen unterscheidet sind die Fahrzeuge. Jedes Fahrzeug hat seine ganz eigenen Vor- und Nachteile. Manche eignen sich besser für Asphalt, andere sind für den Offroadeinsatz geschaffen. Dabei hat jedes der Fahrzeuge ein sehr realitätsnahes Handling, von der Beschleunigung über die Lenkung zum allgemeinen Fahrverhalten. Sogar der Sound der Fahrzeuge ist der der Originalvorbilder, aufgenommen und abgemischt speziell für das Spiel und seine Fans. Denn der Untertitel “The Real Driving Simulator” soll nicht zu viel versprechen – was er auch keineswegs tut.

Wer also das wirklich echte Fahrerlebnis am Bildschirm sucht, der kommt an Gran Tourismo nicht vorbei.